Informationen betreffend COVID-19
Die Praxis hat auch während der verschärften Maßnahmen ab 17.November weiterhin geöffnet.

Das Verlassen des privaten Wohnbereichs ist zur Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen gestattet.

PatientInnen dürfen zur Inanspruchnahme einer Psychotherapie das Haus verlassen. Die Hygienemaßnahmen in den Räumlichkeiten wurden erweitert, bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an mich.
Wenn gewünscht kann die Psychotherapie per Telefon oder Online stattfinden.

Über mich

Mag. Karin Glaser

Klinische Psychologin
Gesundheitspsychologin
Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
Ich biete Psychotherapie im Bezirk Bruck an der Leitha für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.
Ich arbeite verhaltenstherapeutisch sowie schematherapeutisch.

Berufserfahrung

  • Psychotherapeutin am Psychosomatischen Zentrum Eggenburg am Kompetenzbereich Schmerzstörungen, Angststörungen und affektive Störungen
  • Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision am AKH Wien, Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Klinische Psychologin im Flüchtlingsbereich (Arbeit mit traumatisierten Kindern, Familien und Erwachsenen)
  • Psychologin im Zentrum für seelische Gesundheit (BBRZ Med)
  • Lehrtätigkeit im Wiener Roten Kreuz
  • Artikel für die Kronenzeitung

Aus- und Weiterbildung

  • Psychotherapieausbildung (ÖGVT)
  • Fachausbildung Klinische- und Gesundheitspsychologin
  • Psychologiestudium
  • in Ausbildung zur Schematherapeutin

Mitglied bei

  • ÖGVT (Österreichische Gesellschaft für Verhaltenstherapie)
  • NÖLP (Niederösterreichischer Landesverband für Psychotherapie)

Meine Arbeitsweise

Das Schaffen einer vertrauensvollen, respektvollen und angenehmen Arbeitsatmosphäre ist die Grundlage meiner psychotherapeutischen Arbeit. Im Rahmen der Sitzungen stelle ich mich auf Ihre individuelle Persönlichkeit ein, um auf Ihre verschiedenen Bedürfnisse eingehen zu können. Wir erarbeiten gemeinsam an einer Lösung für die für Sie essenzielle Themenbereiche. Ich bin dabei laufend am neuesten Stand der wissenschaftlich anerkannten Methoden, wodurch eine bestmögliche Behandlung auf Basis der aktuellen Erkenntnisse möglich ist.